Prominente im Gottesdienst

04.07.2017

Abschluss von Reformationsjubiläumsreihe in der evangelischen Sankt Katharinenkirche - Texte zum Nachlesen

Bürgermeister Uwe Becker predigte zum Auftakt

Am Sonntag, 2. Juli 2017, endete die Gottesdienstreihe "500 Jahre Reformation und die Folgen für Frankfurt" in der Evangelischen Sankt Katharinenkirche.
Die Reformation hat nicht nur die Kirche in Deutschland fundamental verändert, sie brachte auch Impulse für die Entwicklung des Gemeinwesens: Bürgerschulen wurden gegründet, eine kommunale Armenfürsorge wurde entwickelt, Sprache und Kultur veränderten sich, Kirche wurde Sache der Bürger.

Nach 500 Jahren gilt es zurückzublicken und eine Bestandsaufnahme zu wagen: Welche Folgen hatte die Reformation für die Stadt Frankfurt? Wie ist es heute das Verhältnis zwischen (evangelischer) Kirche und Stadt bestellt? -Von diesen Thesen und Fragen ging Dr. Olaf Lewerenz, evangelischer Stadtkirchenpfarrer an Sankt Katharinen und Beauftragter für das Reformationsjubiläum der Evangelischen Kirche in Frankfurt, bei der Planung der Reihe und der Einladung der Gastprediger und Gastpredigerin aus. Sie bekamen den Auftrag, in Auseinandersetzung mit einem Bibeltext die Auswirkungen der Reformation in Frankfurt für die Bürgerschaft zu beleuchten.

Predigten zum Nachlesen

Uwe Becker, Bürgermeister, Kämmerer und Kirchendezernent, hier

Professorin Birgitta Wolff, Präsidentin der Goethe-Uniersität, hier

Daniel Hoster, BHF-Bank, Mitglied des Executive Committee Private Banking, hier

Stadtrat Stefan Majer, Dezernent für Personal und Gesundheit, hier

Dr. Thorsten Latzel, Direktor der Evangelischen Akademie Frankfurt, über das Verlieren und Finden, hier

Zurück