Dramatische Bühne

"Luther – Rebell zwischen Gott und Teufel" heißt das Theaterstück, das die Dramatische Bühne am 19./20./21./27./28. Oktober, jeweils um 20 Uhr in der Sankt Katharinenkirche aufführt. Der Reformator Luther trifft in seiner letzten Nacht auf Erden den Satan höchstpersönlich, der ihn versuchet, reizt und verführt. In Rückblenden wird seine wechselvolle, rätselhafte Lebensgeschichte erzählt: Seine erwachenden Zweifel, seinen Kampf mit der Kirche, seine Rebellion gegen die Welt und Gott selbst. Weiter

Gottesdienst am Reformationstag

Reformationsjubiläum feiern - das geht in Frankfurt nur ökumenisch. Deshalb predigen beim Festgottesdienst am Reformationstag, 31. Oktober, um 10 Uhr in der Sankt Katharinenkirche der evangelische Stadtdekan Achim Knecht und der katholische Stadtdekan Johannes zu Eltz gemeinsam. Weiter

Ökumene

Unter dem Motto „heilen-teilen-stärken“ lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Frankfurt am Main am Sonntag, 29. Oktober, anlässlich des  Reformationsjubiläums dazu ein, der bewegten Geschichte der innerkirchlichen Auseinandersetzung und ökumenischen Verständigung in Frankfurt nachzugehen und sich über eigene Erfahrungen auszutauschen. Jetzt anmelden. Weiter

Die Ökumenische Vesper im Frankfurter Dom gilt als das ökumenische Highlight im Reformationsjahr 2017. Die Feier mit Kirchenpräsident Jung, seiner Stellvertreterin Scherf, Bischof Bätzing sowie Generalvikar Giebelmann und vielen weiteren Beteiligten blickte aber auch in eine gemeinsame Zukunft. Weiter

Tischreden vom Pfingstmontag

Beim Fest "500 Jahre Reformation" der Evangelischen Kirche Frankfurt am Pfingstmontag auf dem Römerberg wurden an der langen Mittagstafel Tischreden gehalten. Einige finden Sie nun hier zum Nachlesen. Weiter

Bei seiner Reise zum Reichstag nach Worms im Jahr 1521 kam Martin Luther auf dem Hin- und Rückweg auch nach Frankfurt. Er übernachtete damals im Gasthof „Zum Strauß“ nahe der Paulskirche. Wer nicht gesamten Lutherweg von Worms nach Eisenach pilgern möchte, kann auch nur den Lutherweg durch Frankfurt erkunden. Welchen Weg Luther durch Frankfurt genommen hat und was es heute dort zu entdecken gibt, das verrät der Flyer „Lutherspuren in Frankfurt“. Der Flyer als Download

F R A N K F U R T   F E I E R T   5 0 0   J A H R E   R E F O R M A T I O N

Auf dem gut gefüllten Römerberg hat die Evangelische Kirche am Pfingstmontag das Reformationsjubiläum gefeiert. Im Video sehen Sie Impressionen vom Fest. Einen Bericht über den Tag finden Sie hier

Mit Tischreden wie zu Luthers Zeiten: An der langen Tafel vom Römerberg bis auf den Paulusplatz haben hunderte Menschen am Pfingstmontag gespeist, philosophiert und debattiert.

Umfrage:

500 Jahre Reformation: Was gibt es eigentlich zu feiern? Das haben wir einige prominente Frankfurterinnen und Frankfurter gefragt. Die Antworten finden Sie hier: Weiter

„Bach spielen ist wie Atmen“

Im Jahr des Reformationsjubiläums stehen in der Katharinenkirche die Kompositionen eines Mannes im Mittelpunkt, der wie kein anderer die evangelische Kirchenmusik prägte: Johann Sebastian Bach. Unter anderem ist dort sein gesamtes Orgelwerk zu hören. Weiter

Briefmarke zum Reformationsjubiläum

Zu Jahresanfang hat die Post eine Sondermarke "Die Bibel in der Übersetzung Martin Luthers" im Wert von 2,60 Euro herausgegeben. Vorgestellt wurde sie im Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum. Weiter

Interview:

„In hundert Jahren sind beide Kirchen vereint“

Der evangelische Stadtdekan Dr. Achim Knecht und der katholische Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz über das, was beide Konfessionen eint und trennt, die Herausforderungen und was sie Luther heute bei einem Äppler mit auf den Weg geben würden. Weiter

Hoch lebe die Reformation!

Bis auf den letzten Platz füllte sich der Große Saal des Frankfurter Dominikanerklosters einen Tag vor dem Reformationstag, der das große Jubiläumsjahr einläutet. Das Motto „Wo Glaube ist, da ist auch Lachen!“ lockte viele in die Frankfurter Innenstadt - auch an diesem goldenen Oktobersonntag. Die Veranstalter des Kabarettnachmittags, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, das Evangelische Stadtdekanat Frankfurt am Main und die Evangelische Sonntags-Zeitung, hatten für den 30. Oktober 2016, 15.17 Uhr, fünf Theologen, die zugleich auch als Kabarettisten auftreten, gewinnen können. Weiter

Luther in Frankfurt

Ein „Silber- und Goldloch, durch das alles abfließt, was wächst und gedeiht“ war Frankfurt für Martin Luther. Dass der Reformator dennoch gleich zweimal in dem „Sündenpfuhl“ übernachtete – auf dem Hin- und auf dem Rückweg – hing allein mit praktischen Gründen zusammen: Die Stadt lag auf seinem Weg nach Worms, wo er 1521 die „ketzerischen“ Thesen vor dem Reichstag verteidigte. Weiter

tl_files/images/content/Header Bilder Seiten/11kopf/logo-footer2.jpg

KONTAKT:

Info-Telefon
069 2165-1111
montags bis freitags, 9 bis 12 Uhr
kommunikation@ervffm.de

www.frankfurt-evangelisch.de

KONTAKT:

Koordinator Reformationsjubiläum
Pfarrer Dr. Olaf Lewerenz
069 2165-1238
olaf.lewerenz@ev-dekanat-ffm.de